.
.
.
.
  TC-NAVIGATOR
  KONTAKT
  4x4-TIPPS
  TERMINE
.
.
 
 
.  
.  
.
 
   ALPEN
           
 
1. Hilfe-Kurs "Offroad"


Mit dem eigenen Geländewagen weit abseits der Zivilisation offroad fahren: das gehört wohl zu den begehrtesten Abenteuern, die man erleben kann. Jedoch birgt jedes Abenteuer auch Gefahren. Vom Sonnenstich bis zur Unterkühlung; von einfachen Schnittverletzungen bis zu schweren Brüchen sind alle möglichen Szenarien bei einer Offroadreise denkbar. Und der Notruf funktioniert weit abseits von Städten oder Dörfern auch nur über Satellitentelefon. Bis Hilfe eintrifft können Stunden vergehen.

In den vielen Jahren, in denen wir Offroadreisen und -trainings durchgeführt haben, kam es bis heute noch zu keinen schweren Verletzungen oder gar lebensbedrohlichen Situationen. Trotzdem besuchen wir selbst regelmäßig diesen Kurs, damit jeder Scout im Falle eines Falles in der Lage ist eine Situation einzuschätzen und entsprechend zu handeln.

Wir empfehlen diesen Kurs jedem Geländewagenfahrer. Die Inhalte des Kurses sind speziell auf mögliche Notfälle und Schwierigkeiten von Offroadfahrern ausgelegt. Neben den Erste Hilfe Grundlagen, wie der Umgang mit verschiedenen Verbandsmaterialien, der stabilen Seitenlage und der Herz-Lungen-Wiederbelebung spielen Notfälle durch Umwelteinflüsse eine wichtige Rolle.

Die Phänomene Kälte und Hitze werden physiologisch durchgesprochen, deren physikalische Grundlagen und die Auswirkungen auf den menschlichen Körper lebensnah erklärt und natürlich die Notfallmaßnahmen besprochen und geübt.

Typische Verletzungen und Wunden, die bei Geländewagenreisen auftreten können, werden eingeordnet und versorgt. Immer wird Bezug genommen auf die mehr oder weniger eingeschränkte Auswahl von Hilfsmitteln, die man hoffentlich in Form eines Erste Hilfe-Sets dabei hat. In der Praxis lernt man dann, diese Hilfsmittel (z. B. Rettungsdecke oder Dreieckstuch) geschickt einzusetzen, aber auch, wie man sich mit anderen Ausrüstungsgegenständen behelfen kann.

Die Kreativität zum Basteln wird angeregt, Gürtel und Zeltstangen verwandeln sich dann schon mal in provisorische Beinschienen.

Immer wieder und meist unerwartet brechen „Übungsszenarien“ über die Teilnehmer herein. Diese müssen dann von den vorher festgelegten Rettungsteams bewältigt werden. Nur so viel sei gesagt: die Notfälle werden von Profis mit viel Erfahrung gespielt, der Einsatz von Schminke und Kunstblut ist doch sehr realistisch. So realistisch, dass der Adrenalinpegel bei allen Beteiligten merklich steigt.

Erst nach der erfolgten Erstversorgung wird der Fall dann gemeinsam im Team besprochen, auf die medizinischen Details eingegangen und die Outdoor Erste Hilfe Kenntnisse und Rettungstechnik gelernt und optimiert.

Allgemeine Themenübersicht:
Notfallmanagement bei Outdoor-Notfällen: Das RUM-BAP-SAU-DIWAN Schema
Unfallprävention und Sicherheit
Gruppendynamik in Notfallsituationen, Tipps und Übungen zum Anleiten von Mithelfern
Beurteilung von Bewusstsein, Atmung, Puls
Stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung
Schock und spezielle Ursachenbekämpfung (Blutstillung, Allergien, Vergiftungen etc.)
Atemstörungen
Unterkühlung / Erfrierungen
Psychische Erste Hilfe
Verletzungen der Extremitäten / Verstauchung inkl. Ruhigstellungsmaßnahmen
Wundreinigung / Wundversorgung
Was gehört in ein Outdoor-Notfallset?
Sonnenstich / Hitzeschlag / Hitzeschock
Notsignale, Notrufgeräte und Co.
Verhalten bei einer Hubschrauberevakuierung
Retten und Transport im unwegsamen Gelände
Ausgerichtet wird dieser Praxis-Lehrgang von TC-Offroad Trekking zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz.

Allgemeine Informationen zum Ablauf:
Die Teilnehmer übernachten in Einzel- bzw. Doppelzimmern in der ehemaligen Kaserne vom Offroad-Park "Mammut" in Stadtoldendorf. Die Zimmer sind komplett ausgestattet, d.h. Schlafsäcke oder ähnliches brauchen nicht mitgebracht werden. Die Übernachtung ist in der Seminargebühr enthalten.

Die Verpflegung erfolgt in einem sehr schönen Restaurant direkt auf dem Gelände. Die Verpflegung ist nicht in der Seminargebühr enthalten.

Die Praxis-Seminare starten jeweils samstags um 09.00 Uhr und dauern bis sonntags um 17.00 Uhr.

Die Anreise und Übernachtung ist auch schon freitags möglich. Sie können bereits freitags Ihr Zimmer beziehen und im angrenzenden Offroad-Gelände fahren.

Termin:
02.-03. September 2017

Leistungen:
Teilnahme am 2-tägigen Praxis-Seminar "Erste Hilfe Offroad"
Ausbildung durch das DEUTSCHE ROTE KREUZ
1x Übernachtung in der Kaserne im Einzelzimmer bzw.
1x Übernachtung im Doppelzimmer bei Anmeldung mit einer Begleitperson
Eintrittsgebühr für freies Fahren im dazugehörigen Offroad-Park
Unterstützung beim freien Fahren im Offroad-Park durch unsere Scouts
abendliches Rahmenprogramm
Teilnahmezertifikat
ALS GESCHENK: Wenn Sie eine Teilnahme an diesem Offroad-Training verschenken möchten, stellen wir Ihnen gerne einen repräsentativen Geschenkgutschein aus!

Preis inklusive Mehrwertsteuer:
295,- EUR pro Geländewagen mit einer Person
95,- EUR für jede weitere Person

 

 
 

 
 
  © 2013 by TC-OFFROAD-TREKKING